• Die „Habiby“ im Hafen von Vannes in der Bretagne, wo sie auf dem Weg von Glückstadt ins Mittelmeer überwintert hat

Von Thomas Petereit

26. April

Ankunft in Vannes am Nachmittag. Die Bahn streikt, ich habe deswegen den Bus genommen, zunächst von Tours bis Nantes und dann weiter nach Vannes, in der Bretagne, am Golf von Morbihan. Die Stadt ist sehr hübsch. Ganz besonders schön aber ist der Hafen. Ein langgestreckter Kanal vom Meer her reichend bis in die Stadt hinein.  

  • Die Crew
Reisedatum: 20.02.16 – 27.02.16

Mitreisende: Achim, Oliver, Gisbert, Uwe, Frank

Yachttyp: Oceanis 40 , L= 12,17 m, B= 3,96 m, T= 1,95 m, Doppelsteuerräder, Bugstrahlruder, Bimini, Sprayhood, 40 PS Yanmar Diesel, Dinghi mit 4 PS AB, E-Winsch im Cockpit, E-Ankerwinsch, 3 Kabinen mit je 2 Kojen, 2 Toiletten, Kartenplotter unter Deck, Selbststeuerung, Windmessanlage, Windlupe, Log, Lot, EPIRB, DSC UKW Funk, Strecktaue an Deck, Rettungsinsel, Yachtname“Chachi“ (Spanisch: genial, geil)

  • 20150829c

31.7.-28.8.2015
Skipper: Andreas G. (61 Jahre)
Co-Skipperin: Kiera B. (49 Jahre)
Crew: Colin W. (11 Jahre), Benjamin S. (24 Jahre)
Seemeilen auf See: ca. 600 sm
Berlin-Berlin: ca. 800 sm davon ca. 1/3 unter Motor

  • 03_SY_Vanadis_vor_Usedom
23. Juli 2015, ein Donnerstag, unser 1. Reisetag:

Eigentlich lässt sich unser diesjähriger Segeltörn recht gut an, Windvorhersagen um nordwärts zu segeln, passen, aber..... wir kriegen den Absprung nicht so richtig. Bis Stettin gelingt alles wunderbar, 2 Tage mit Übernachtung in Oderberg, Termin zum Maststellen im AZS/Stettin morgens um 10 Uhr, doch dann "hängt es". Starkwind beschert uns 2 Hafentage in Stettin. Mit Connie und Dieter, SY Passepartout vom YCM auf der Unterhavel, starten wir endlich am Montag, dem 27. Juli.

Joomla templates by a4joomla